Mut zu Zwischentönen

 


Bürgerrechte, Meinungsfreiheit und eine plurale, ergebnisoffene Debattenkultur sind Wesensmerkmale einer Demokratie. Umso erschreckender erscheint es daher, wie schnell diese Errungenschaften im Zeichen eines Virus außer Kraft gesetzt wurden.

Das Aktionsbündnis "Mut zu Zwischentönen" hat das Ziel, dass dringend darüber debattiert wird, welche Fehler gemacht wurden, wer dafür Verantwortung trug und wie bei künftigen Krisen Fehler vermieden werden können.

Dazu wird ein Dialog mit Akteuren der Zivilgesellschaft sowie aus allen Gebieten der Wissenschaft für zwingend notwendig gehalten. 

Dies muss jedoch in einer sachbezogenen Form durch die demokratischen Kräfte erfolgen.

Von extremistischen und demokratiefeindlichen, insbesondere von rechtsextremen oder menschenfeindlichen Positionen und Institutionen grenzen sich die Veranstalter ausdrücklich ab.

Unsere nächsten Veranstaltungen

Freitag, 08.03.2024 19 Uhr
im Rudolf-Steiner-Haus,
Mittelweg 11 – 12, 20148 Hamburg (Nähe Bahnhof Dammtor)

 

Im Moralgefängnis

Gesellschaftliche Spaltung verstehen und überwinden

Vortrag und Gespräch mit

Dr. Michael Andrick

 

 

Wieso enden unsere Meinungsverschiedenheiten in bitteren Fehden, die uns entzweien? Warum können wir nicht mehr gesittet miteinander streiten und freundlich auseinandergehen? Woher stammt das peinlich-laute Schweigen in Familien, unter Freunden, Kollegen und in den Medien?

Ob Coronakrise, Gendern oder Ukrainekrieg: Dass die Gesellschaft gespalten sei und der private wie öffentliche Diskurs erodiert, hören wir seit Jahren. Doch an einer profunden Analyse der Gründe und Mechanismen mangelt es. 

In seinem neuesten Buch legt Dr. Michael Andrick dar, wie deplatzierte Moralisierung unsere Debattenkultur zerstört: Spaltung ist eine Infektion der Kommunikationswege mit dem Virus der Moralisierung.

An diesem Abend wird Dr. Michael Andrick sein neuestes Buch vorstellen und ein Kapitel daraus lesen. 

Moderation: Thomas Schopf

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenlos.
Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.
 


SPENDENAUFRUF: Die Veranstaltungsreihe wird ehrenamtlich organisiert und soll fortgesetzt werden. Da das „Bündnis Mut zu Zwischentönen“ z.Zt. über kein eigenes Konto verfügt, bitten wir Sie, wenn Sie präventive Arbeit unterstützen möchten, um eine Spende an den 

Berufsverband der Präventologen e.V. 
Sparkasse Hannover
IBAN: DE74 2505 0180 000 7808 80
BIC: SPKHDE2HXXX


Hinweis: 
Die Veranstalter betonen ausdrücklich, dass sie eine kritische Debatte über die genannten Fragen für dringend notwendig halten. Dies muss jedoch in einer sachbezogenen Form durch die demokratischen Kräfte  erfolgen. 

Von extremistischen und demokratiefeindlichen, insbesondere von rechtsextremen oder menschenfeindlichen Positionen und Institutionen grenzen sich die Veranstalter ausdrücklich ab.

 .
 

 

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.